Seit 1349 alle sieben Jahre: Zeigung, Zeigung, Zeigung

Image

Die uralten Textilien, die als Heiligtümer einmal alle sieben Jahre in Aachen erhoben (ausgepackt) werden, befinden sich in einer besonders schönen Kiste. Und die Kiste ist mit einem kunstvoll gearbeiteten Schloss verriegelt.

Nachdem die Textilien wieder in die Kiste gelegt wurden und abgeschlossen worden ist, wurde bisher jedes Mal der Schlüssel zerbrochen, damit bloß keiner vor der Zeit an die Heiligtümer rankommt. Das Schloss wurde dann – in Anwesenheit alle Aachener Honoratioren – immer nach sieben Jahren mit einem Hammer zerschlagen, um überhaupt an die Textilien heranzukommen.

Die zerdepperten Schlösser werden gleichwohl aufbewahrt. Hier ist eins davon. Sehen kann man das von außen am Dominformationsbüro. Es liegt dort hinter einer dicken Panzerglasscheibe wie in einem Tresor. 

Werbung für die Heiligtumsfahrt an der Kirche St. Nikolaus in der Großkölnstraße

Werbung für die Heiligtumsfahrt an der Kirche St. Nikolaus in der Großkölnstraße

Die Heiligtümer, das sind unter anderem das Kleid der Mutter Gottes, das sie bei der Geburt ihres Sohnes getragen haben soll. Dann die Tücher, also die Windeln, in die sie das Kind wickelte. Und ein Tuch, das Jesus um die Hüften trug, als er am Kreuz hing. Tja. Diese Geschichte kann hinten und vorne nicht stimmen. Auch ist das Kleid so riesig, da passen drei Frauen rein. Seht es euch an.

Was aber stimmt, ist, dass der Stoff tatsächlich mehr als 1000 Jahre alt ist. Und es ist nachvollziehbar, dass man ein Stoffteil lange aufbewahrt, um an etwas Schönes, etwas Besonderes erinnert zu werden. Es hat wohl jede/r seine Reliquienkiste in einer Schublade, die nur ganz selten geöffnet wird und in der sich die Gegenstände (oft Briefe) befinden, die eine/n an einen ganz besonderen Menschen erinnern. Insofern: Alles nicht so schwer verständlich.

http://www.heiligtumsfahrt2014.de

www.facebook.com/heiligtumsfahrt

 

In eigener Sache: Ihr könnt bei mir immer die komplette Linkadresse sehen, damit ihr vor dem Klicken wisst, wo ihr hingeleitet werdet.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s