Warum Edward Snowden nicht nach Deutschland kommen darf

Einige politische Beobachter und Journalisten, die ich sehr schätze, schreiben über Merkel und ihre Minister, und über Edward Snowden. Angeblich lassen sich die Deutschen von den US-Politikern einschüchtern und sind zu bang, Snowden nach Deutschland einzuladen.

Ich denke, diese Einschätzung ist nicht richtig. Es sind nicht die USA, die nicht wünschen, dass Snowden in Deutschland auftaucht. Den Mächtigen in den USA ist es gewissermaßen egal, die haben abgehört und haben, was sie brauchen.

Klar, es ist auch gegen die Interessen der USA, dass Snowden so viel redet. Aber besonders betroffen wäre Deutschland, wenn der Mann hier mal erzählt, wie kinderleicht es doch gewesen ist, deutsche Politiker abzuhören. Wie einfach es war, sogar am Handy der Kanzlerin mitzuhören.

Wenn er herkommt, ist die Blamage für die deutschen Geheimdienste so groß . . . Es wird klar, dass die alle geschlafen haben und ihren Job absolut falsch gemacht haben.
Ich sag es mal sehr drastisch: Die Politiker und die Geheimdienste wurden gefickt, und als Gefickte wollen die nun nicht, dass rauskommt, wie verdammt einfach es war.

Die Geheimdienste würden noch mehr bloßgestellt, als sie es jetzt schon sind, wenn Snowden in Deutschland mal berichtet. Und die Öffentlichkeit wird fragen: Bei den Gehältern, die die bekommen, warum haben die ihre Arbeit nicht gemacht und zumindest die Kanzlerin und die Minister beschützt? Denkt mal an die neue BND-Zentrale in Berlin – alles für diese Penner da hingebaut.

Die Leute in den Geheimdiensten sind samt und sonders lahm und naiv. Deren Arbeit, das ist wie im Fußball 12 zu 0. Und Merkel und ihre Freunde müssen verhindern, dass das einer breiten Öffentlichkeit bewusst wird. Das hat mit den USA und ihren Werten insoweit gar nichts zu tun.

Snowden wird nur bescheinigen, dass unsere Geheimdienste schlafen, und genau das allein gefährdet die außen- und sicherheitspolitischen Interessen der Bundesrepublik. Die Bundesrepublik war und ist im Grunde ohne geheimdienstlichen Schutz, das ist nicht gut.

Wenn man Leute vom Kölner Verfassungsschutz und aus Pullach mal persönlich kennenlernt, dann merkt man, was für dumme Typen das sind. Peinlich dumm. Leute, mit einem Jahresgehalt von 80.000 Euro.

Es wird die Tagesschau zitiert: “Eine Vernehmung Snowdens in seinem russischen Asyl hält die Bundesregierung dagegen für möglich. Laut dem Rechtsgutachten einer amerikanischen Kanzlei bestehe aber auch in diesem Fall die Möglichkeit, “dass die Mitglieder des Untersuchungsausschusses in den USA strafrechtlich verfolgt werden”.

Mein Kommentar: Laber, laber, blablabla. Das sagen die, um der Blamage zu entkommen. Das soll glauben, wer will.

Wenn Snowden nach Deutschland kommt, wird die Hälfte aller Sicherheitsbeamten zurücktreten müssen. Weil offensichtlich wird, was für Nullen die sind. Das zu verhindern, darum geht er der Bundesregierung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s