50er-Jahre-Bau weicht teuren Wohnungen

War mal Arbeitsamt, Post und Hochschule für Musik und wird bald abgerissen: das Gebäude mit der sonderbaren Adresse An den Frauenbrüdern

War mal Arbeitsamt, Post und Hochschule für Musik und wird bald abgerissen: das Gebäude mit der sonderbaren Adresse An den Frauenbrüdern.

„An den Frauenbrüdern“ heißt die Adresse. Noch steht das alte Gebäude da, es soll komplett abgerissen werden. Vom neuen gibt es bisher nur Pläne. Aber der  Verkauf läuft angeblich bereits. Und ich vermute, dass die Wohnungen schnell weg sind. Motto: schöner wohnen, weniger pendeln.

Innerstädtische Wohnquartiere sind der Hit. Und zwar für alle Generationen. Wenn man in wenigen Schritten im Rathaus, im Dom, im Stadttheater oder beim Salza-Tanzen am Elisenbrunnen sein kann, das hat was. Der Wohnkomplex in Hufeisenform (U-Form) soll einmal aus vier Häusern bestehen mit jeweils acht Wohnungen, plus Keller und Tiefgarage. Es gibt einen ruhigen, begrünten Innenhof.

Mehr dazu unter: http://www.aachen-mitte-mitte.de

Die Wohnungen sind nicht gerade preiswert. Wie Interessenten erfuhren, wird eine kleine Wohnung (52 qm) im Erdgeschoss 166.000 Euro kosten. Tiefgarage ist nicht dabei. Eine Wohnung zu 66 qm gibt es für 236.000 Euro,  und ganz oben (Penthouse) kosten 119 qm immerhin 467.485,80 Euro.

Die Architektur orientiert sich natürlich NICHT am typischen Aachener Drei-Fenster-Haus.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s