Endlich verstehen, was passiert

Möchte niemand, der einmal dabei war,verpassen: Vorträge im Institut für Philosophie und Diskurs in Aachen. Jüngst waren Religion und Menschenrechte das Thema.

Möchte niemand, der einmal dabei war, verpassen: Vorträge im „Institut für Philosophie und Diskurs“ in Aachen. Jüngst waren Religion und Menschenrechte das Thema.

 

<span Der große Raum vom „Institut für Philosophie und Diskurs“, Logoi, in der Jakobstraße 25 in Aachen war wieder pickepacke voll, als Logoi-Initiator Dr. Jürgen Kippenhan einen prominenten Gast begrüßen durfte. Professor Dr. Heiner Bielefeldt war nach Aachen gekommen, um über das Thema Religion und Menschenrechte zu sprechen. 

Das tat er so klug und wohlüberlegt, dazu leicht verständlich und spannend, dass es wieder ein Genuss war, sich informieren und weiterbilden zu lassen. Wie kann es sein, dass im Namen einer Religion quasi vorzeitlich-urzeitliche Gewaltakte geschehen? Wie kann es sein, dass  Menschen Grenzüberschreitungen extremster und grauenhaftester Art begehen?

Vieles, was unter anderem im Zusammenhang mit ISIS total rätselhaft erscheint, konnte der Redner erklären. Er erhielt lang anhaltenden Beifall für seinen Vortrag, dem man anmerkte, dass da jemand nicht einmal ein paar Tage oder Wochen, sondern schon viele Jahre lang über die Religionen und die Menschenrechte nachgedacht und sich ausgetauscht hat.

Heiner Bielefeldt ist Inhaber des Lehrstuhls für Menschenrechte und Menschenrechtspolitik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Seit Juni 2010 ist er auch Sonderberichterstatter für Religions- und Weltanschauungsfragen des UN-Menschenrechtsrates. Einzelheiten hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Heiner_Bielefeldt

Am Sonntag, 14. September, steht der nächste spannende Vortrag mit Diskussion auf dem Programm. Ab 12 Uhr spricht Professor Dr. Karl-Siegbert Rehberg über „Bilderstreit und Gesellschaftsumbruch. Deutsche Teilung und Wiedervereinigung im Spiegel der Kunst“.

Es ist ratsam, deutlich vor Beginn der Veranstaltung vor Ort zu sein, falls man einen bequemen Sitzplatz bekommen möchte. Der Andrang ist aber ohnehin so groß, dass sich das Institut bald nach größeren Räumen wird umsehen müssen.

Weitere Termine und Infos gibt es hier: www.logoi.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s